26 MayLina im Mai

Lina im Mai

Lina ist im Moment ein dicker Dickkopf. Sie entwickelt immer mehr Autonomie und damit einen immer stärken Willen. Und wenn sie den nicht bekommt, dann tut sie sehr lautstark ihren Unmut kund. Viele andere Möglichkeiten hat sie ja noch nicht.

Wir warten alle darauf, dass bei Lina der Knoten platzt und sie endlich anfängt zu sprechen. Sie hat zwar deutlich unterscheidbare Begriffe für „Mama“, „Papa“, „Bitte“, „Danke“, „Hallo“ und „Tschüss“, aber so richtig sprechen ist das noch nicht. Es kommt auch ein deutliches „Ja“ oder „Nein“ über ihre Lippen, unterstrichen von Kopfschütteln oder Nicken. Aber ich werde mich wohl eines Tages dahin zurücksehen, wenn sie mir dann mal ein Ohr abkaut. Sie kennt aber schon genau die Namen, die Dinge haben. Wenn man sie aber bittet einen bestimmten Gegenstand zu reichen, dann macht sie das sehr zielgerichtet. Auch nutzt sie von sich aus „Hallo!“, wenn sie zum Beispiel auf etwas geklettert ist (siehe unten).

Linas Lieblingswort ist aber „MiieMiieMiie“ – das steht für „Gib mir mehr davon!“ und bezieht sich meist auf Schokolade, Kekse oder Wasser.

Ansonsten ist Lina ein sehr fröhliches, neugieriges und aufgewecktes Kind mit einem ziemlichen Bewegungsdrang. Lina rennt gerne schnell und meistens geht das auch gut. Aber sie guckt oft nicht, wohin sie läuft. Das hat zur Folge, dass sie über irgendwas stolpert. Das wird sie noch lernen. Und sie klettert mit Wonne auf alles rauf, was erkletterbar ist. Und dabei nimmt sie keine Rücksicht auf Verluste oder die Nerven ihrer Eltern. Dabei stellt sie sich äusserst geschickt an und vor ihren Eroberungen ist nichts sicher: Sofa, Sessel, Klodeckel, Tripptapp. Und am allerliebsten die Fensterbank über unserem Bett. Noch ist bisher alles gut gegangen.

Lina ist keine Schmusekatze. Wenn man sie in den Arm nimmt oder festhält, dann ist ihr das oft zuviel und sie schiebt die Hand weg. Anhänglich ist Lina nur, wenn sie müde ist. Dann schlingt sie fest ihre Ärmchen um meinen Hals und legt ihren Kopf an meine Schulter. Wenn ich sie morgens wecke, dann ist es die schönste Zeit des Tages für mich. Lina ist sehr entspannt und schmusig. Aber manchmal macht sie auch morgens schon Randale und findet es total doof, angezogen zu werden. Da ist jedes einzelne Kleidungsstück ein Kampf. Insbesondere die Windel will sie sich nicht anlegen lassen und sie windet sich wie ein Aal. So viele Hände hat man gar nicht, um sie festzuhalten.

Lina ist ein guter Esser. Insbesondere, wenn es sich um Süssigkeiten handelt. Und Lina liebt nach wie vor Brot. Und ihre Wasserflasche.
Wenn man ihr aber ein belegtes Brot reicht, dann isst sie sehr oft nur den Belag. Und manchmal danach dann doch noch das Brot. Oder sie isst das belegte Brot mit Heisshunger und wenn sie dann satt ist, lutscht sie nur noch den Belag ab. Inzwischen hat sie reichlich Zähne, so dass das Kauen ihr auch immer leichter fällt.

Seit Mitte der Woche hat Lina eine eigene Küche. Ich habe mich für die IKEA-Duktig-Küche entschieden. Sie ist sehr stabil und eher schlicht gehalten. Und Lina LIEBTLIEBTLIEBT ihre kleine Küche. Sie rührt in ihren Töpfen und räumt die Dinge in die Fächer oder füllt sie in andere Behälter. Auf jeden Fall ein riesiger Spaß für mein kleines Mädchen.

Leave a Reply