25 MarMönchengladbach von A-Z

Hier bin ich auf einen schöne Blogparade gestossen. Es geht darum für jeden Buchstaben des Alphabeths etwas zur Stadt zu schreiben, in der man wohnt. Also schreibe ich dann mal ein paar Zeilen über unser Zuhause.

A – Abteiberg. Keimzelle der Stadt mit dem viel gerühmten Museum Abteiberg. So hohe Kultur vermutet man gar nicht am linken Niederrhein.

B – Borussia natürlich. Bedarf nicht vieler Worte.

C – City. Gemeinhin auch Innenstadt. Und davon hat Mönchengladbach ja gleich mal zwei. Wie auch Haupbahnhöfe.

D – Druckerstraße. Viel unwirtlicher kann man in Mönchengladbach kaum wohnen. Aber ich habe es mir dann doch recht gemütlich gemacht.

E – Einundsechzig Die A61 verbindet Mönchengladbach mit dem Südwesten der Republik. Und zu Linas Großeltern.

F – Fahrrad. Ich erledige hier das Meiste mit dem Fahrrad. Auch wenn das Radwegenetz alles andere als gepflegt ist.

G – Garzweiler I & II Das große Loch südlich von Mönchengladbach. Ein Braunkohletagebau, der nicht nur Grundwasserspiegel weiträumig absenkt, sondern auch Autobahnen verschiebt.

H – Hockeypark. Nicht nur das modernste Hockeystadion Europas, sondern auch im Sommer eine beliebte Open-Air-Spielstädte für Musik aller Art. Haben dort schon Fanta4 und Seeed gesehen.

I – Irritation löst die Adresse „Rheydter Straße“ aus, wenn ich sie am Telefon sagte. Denn „Rheydter“ wird signifikant anders als „Reiter“ geschrieben, ist aber homophon.

J – Junkers, Hugo. Einer der bekanntesten Söhne der Stadt Rheydt. Nach ihm ist gefühlt jede zweite Straßenecke benannt. Auch wenn er iegtnlich nicht hier gewirkt hat.

K – Kirchen gibt es in Mönchengladbach so einige. Der Norden ist eher katholisch, der Süden evangelisch. Besonders hervorheben möchte ich den Münsterschatz und die Heiligtumsfahrt.

L – Lockhof, Zum. Gar drollige Geschichte um die Umbenennung einer Straße. Nachzulesen hier. Allerdings trägt die Straße heute noch den alten Namen.

M – Marktplatz in Rheydt. Seit fast zwei Jahren eine Dauerbaustelle. Aber er wird wohl toll werden. Und ich hoffe, dass er bald fertig ist.

N – NEW‘ Der örtliche Energieversorger. Der sich für teures Geld ein “ ‚ “ an den Namen hat hängen lassen.

O – Oberniedergeburth. Ein ehemalige Bürgermeisterei von Mönchengladbach. Der Name dieser Stadt hat sich in den letzten 2000 Jahren sowieso ständig geändert.

P – Pestalozzistraße. Dort, wo Linas KiTa ist.

Q – Quick Nick. So der Spitzname von Nick Heidfeld. Hier scheint eine Rennfahrerbrutstätte zu sein.

R – Das Rossini. Unser Stammlokal. Wo Lina so ein bißchen Narrenfreiheit hat.

S – Schloss Rheydt. Einer meiner Lieblingsorte in Mönchengladbach. Immernoch.

T – Tabula Peutingeriana. Dabei handelt es sich um mein liebsten Ausstellungsstück im Schloss Rheydt

U – Umweltzone. Soetwas hat auch Mönchengladbach und mir damit ein neues Auto beschert. Denn mein geliebter Seat hat leider nur die rote Plakette erhalten.

V – VDZ, also den Veilchendienstagszug. Übrigens der fünftrößte Karnevalsumzug in Deutschland. Aber halt am Dienstag. Und hier ruft man (je nachdem) „Halt Pohl“ oder „All Rheydt“ (sic).

W – Wasserspielplatz im Stadtwald. Wohl Linas definitiver Lieblingsort hier!

X – Xanten ist ziemlich genau 76km entfernt!

Y – York Drive. Oder Wiltshire Close. Oder Sutherland Lane. So heissen nämlich ein paar der Straßen im JHQ, ehemals die Joined Head Quarters. Nun leerstehend. Und keiner weiss so genau, was man damit alles anstellen kann. Ideen gibt es einige. Bleibt abzuwarten, was daraus wird.

Z – Zweiundfünfzig. Die A52 führt von Mönchengladbach nach Roermond. SHOPPEN!

Leave a Reply