18 OctEin Hoch auf das Elterngeld

Neulich schrieb ich ja einen langen Artikel über Lina. Ein wenig ging es darin auch um die Elternzeit. Auf dieses Thema möchte ich gesondert nochmal eingehen.

Statt immer nur zu bekritteln, wie scheiße doch alles ist, will ich heute mal loben, was wir in unserer Gesellschaft schon erreicht haben.

Letztes Jahr habe ich ein Kind in die Welt gesetzt und durfte ein ganzes Jahr daheim bleiben und mich um die Lütte kümmern und habe dafür sogar noch Geld bekommen. Ist das nicht toll? Und ich bin der Gemeinschaft wirklich dankbar dafür, dass ich das machen konnte. Natürlich ist das ein finanzieller Einbruch gewesen. Aber ich habe ein Jahr lang Geld bekommen dafür, mich ausführlich mit der niedlichsten Person der Welt zu beschäftigen. Ich finde das ganz toll und will allen ein dickes DANKE dafür sagen.

Und dann habe ich noch Riesenglück gehabt und einen tollen Kindergartenplatz bekommen für die Süße. So kann ich tagsüber entspannt arbeiten, da ich sie in sehr guten Händen weiß. Lina fühlt sich im Kindergarten sehr sehr wohl, weil sie sich dort sehr frei bewegen kann und tolles Spielzeug hat. Die Betreuerinnen gehen mit ihr viel versierter um, als ich das könnte und Lina liebt es mit anderen Kindern zu spielen. All das könnte ich allein ihr zuhause garnicht bieten.

Natürlich kann man die Situation noch verbessern und das Elterngeld aufstocken und natürlich brauchen wir dringend mehr Kindergartenplätze. Aber ich bin dankbar dafür, dass bisher alles so gut geklappt hat und will anderen ein wenig Mut machen.

Und großes Glück habe ich auch mit meinem Arbeitgeber: Da ist Teilzeit kein Problem (ich bleibe jetzt erstmal Freitags daheim). Auch meine direkten Vorgesetzen bemühen sich, mir die Sache so einfach wie möglich zu machen. Bleibt noch abzuwarten, wie es sich in den nächsten Wochen so einspielt.

 

Leave a Reply