18 MarIch glotz TV

Was Nina Hagen macht, würden wir auch gerne können. Aber das war garnicht so einfach und in der letzten Woche habe ich so einige Rätsel gelöst.

Vor einer Woche fiel Erik mitten in der Nacht der Fernseher aus. Es fing an zu kokeln und es hat wohl den Starter zerlegt. Das ist nicht weiter tragisch, weil lwir hier noch einen Monitor mit internem DVB-T-Empfänger hier stehen haben, den ich kurzerhand anschloss. Aber leider hatten wir mit diesem nur äußerst schlechten Empfang. Auch der externe DVB-T-Empfänger schien nicht mehr vernünftig zu funktionieren. Deshlab hatte ich mich zu Schossau aufgemacht, um einen neuen DVB-T-Empfänger zu kaufen, der dort gerade im Angebot war. Aber auch damit war kein klarer Empfang möglich. Mit Lauras Antenne war es ein bißchen besser, weshalb ich den neuen DVB-T-Empfänger dann gegen eine neue Zimmerantenne getauscht habe.
Anderntags hat Erik dann ein anderes Röhrengerät mitgebracht, mit dem wir mit dem externen DVB-T-Empfänger wieder super Empfang hatten. Aber leider ist auch dieses Gerät schnell den Weg alles irdischen gegangen.

Also haben wir uns am Samstag zu Saturn aufgemacht, um die Chance zu nutzen einen tollen Flachbildfernseher zu kaufen. Den hatten wir dann auch recht schnell ausgesucht und ich wollte ihn dann später mit dem Auto abholen, weil wir nur zu Fuß mit Kinderwagen dort waren.
Als ich wenig später vorm Saturn stand, war ich mächtig enttäuscht. Denn dieser schließt am Samstag schon um 18Uhr. Also hab ich mich auf den Weg zum MediaMarkt gemacht. Dort gab es das gleiche Modell und ich hab ihn sogar für den Saturn-Preis bekommen. Also schnell ab damit nach Hause.

Dort habe ich den Fernseher nun an die nietneue Antenne angeschlossen und den Sendersuchlauf gemacht. Aber auch hier gab es nur sehr schlechten Empfang von 4 statt mehr als zwanzig Programmen. Irgendwie schien da ein Fehler im System zu sein. Denn auch der externe DVB-T-Empfänger hat nur wenige Programme angezeigt. Ich war kurz vor der Verzweifelung und habe verschiedene Konstellationen getestet. Unter anderem mit der Antenne von Laura. Ich habe mich auch nach Mekka verbeugt, habe Steckerleisten getauscht und einigen Voodoo veranstaltet. Aber ich konnte den neuen Fernseher weder mit dem internen, noch mit dem externen DVB-T-Empfänger dazu bewegen mehr als vier Programm zu empfangen.

Daraufhin habe ich das Internet auf den Kopf gestellt und nicht nur gesucht, sondern auch ein paar Postings abgesetzt, in denen ich versuchte das Phänomen zu beschreiben, ohne gleich als ganz bekloppt dazustehen. Denn erklären konnte ich mir das alles nicht wirklich.
Ich habe dann irgendwann aufgegeben und bin ins Bett

Aber heute nacht hatte jemand die Idee, die Antenne mal weit weg zu stellen vom TV-Gerät. Und das ist wohl des Rätsels Lösung. Anscheinend stört das Netzteil im TV die Antenne so sehr, dass sie sich weigert die Programme klar zu empfangen. Aus einer Kabelkiste habe ich eine Antennenverlängerung gezogen, diese entstaubt und an die Zimmerantenne angeschlossen. Diese dann ans Gerät, Sendersuchlauf und *SCHWUPPS* schon haben wir klaren, tollen Empfang. *freu* *kamellewerf* Auf die Idee muss man erstmal kommen.

Und nun kann ich gleich die Inthronisierung äääähhh… Wahl von Gauck gucken. Dem neuen Fernsehspaß steht nun nichts mehr im Wege.

Leave a Reply