15 JulLotus-Lotus

Vor ein paar Wochen war ich auf dem Greta-Markt hier in Mönchengladbach. Dort wurde allerhand Kunsthandwerk mit Tupfen, Pünktchen, Blümchen und Tralala verkauft. Und ich habe mich inspirieren lassen, selber mal wieder was zu basteln.

Heute also mal eine Brosche aus Stoff.

Zutaten sind zwei gleichgroße Stoffstücke. Je dünner der Stoff ist, desto einfacher ist die Verarbeitung. Aber es sollte neuer Stoff sein, da er durch die Appretur einfacher zu verarbeiten ist. Dann noch Nadel und Faden, eine Sicherheitsnadel und ein hübscher Knopf. Und ein Bügeleisen und Sprühstärke.

Die Stoffstücke habe ich der Einfachheit halber in Quadrate geschnitten, die so groß sind wie die schamle Seite eines A4-Papiers. Das macht das Abmessen schnell. Die Stoffstücke sollten geschnitten werden und nicht gerissen, weil beim Stoffreissen die Kanten sich leicht verziehen.

Dann faltet man aus dem Stoff Lotusblüten. Ich will das hier nicht genau erklären, da es im Internet jede Menge Anleitungen zum Falten von Servietten zu Lotusblüten gibt. Zum Beispiel hier oder hier.

Im Endeffekt nimmt man das Stoffviereck mit der linken Seite nach oben und knickt die vier Ecken zur Mitte hin. Dabei sollte man die Kanten ein klein wenig überlappen lassen.

Den pinkfarben getupften Stoff habe ich einmal zur Mitte hin gefaltet, dann umgedreht und nochmal zur Mitte gefaltet, um die Ecken von der Unterseite dann nach oben zu zupfen.

Den geblümelten Stoff habe ich zweimal zur Mitte gefaltet, dann umgedreht und nochmal zur Mitte gefaltet, um die Ecken von der Unterseite dann nach oben zu zupfen. Deswegen ist diese Blüte auch ein wenig kleiner als die erste.

Während des Faltens habe ich die Knicke immer gebügelt und zum Schluss alles mit Sprühstärke eingesprüht und nochmal kräftig gebügelt.
Dann habe ich die zur Mitte zeigenden Spitzen mit wenigen Stichen aneinandergeheftet, die beiden Blüten dann übereinandergelegt und miteinander verbunden.


Danach habe ich in die Mitte einen Knopf genäht. Man kann auch irgendwas anderes nehmen. Ein Glöckchen, Glitzerpailletten oder Perlen. Dann deht man die Chose um und näht von unten eine Sicherheitsnadel an. Wenn Klein(st)kinder im Spiel sind, sollte man einen besonders gesichterte Babysicherheitsnadel nehmen. Zusätzlich habe ich über die Stiche noch ein Stückchen Stoff mit Textilkleber geklebt. Fertig.

Leave a Reply