01 JulSo ein Käse

Das Größte für Lina ist es zur Zeit, an den Kühlschrank zu gehen, ihn zu öffnen in das Fach in der Tür zu greifen und sich ein Babybell herauszuholen. Dieser wird dann akribisch aus dem roten Glitzerpapier gewickelt um dann mit großem Geschick das Wachs abzuzuziehen. Der Käse wird dann mit Genuss verzehrt. Aber ich glaube, die Auspackorgie macht ihr viel mehr Spaß, als das eigentliche Aufessen.

Und dann ist da noch die Sache mit den Ohren. Lina hat einen Ohrenfetisch. Zum Einschlafen, oder wenn sie traurig ist, knetet sie immer ihre Ohrmuscheln. Wenn sie weint und ich sie deshalb auf den Arm nehme, greift sie auch zielsicher zu einer meiner Ohrmuscheln und knetet diese mit Hingabe – und sie zieht dabei nicht an meine Ohrringen oder so. Das scheint ihre persönliche kleine Übersprunghandlung zum Trösten zu sein. Statt Fingernägelkauen oder Daumenlutschen.

Lina braucht ihren Schnuller nur noch bzw nach wie vor zum Schlafen. Aber wenn Tag ist, dann gibt sie den Schnuller sehr selbstverständlich ab. Er wird dann an die Wickelkommode gehängt. Manchmal ist Lina aber auch ein Schnullerjunkie: Wenn sie aufwacht und auf meinem Schoß sitzt, dann steckt sie sich manchmal den Schnuller mit einer Gier in den Mund, wie ein Kettenraucher seine erste Zigarette nach einem Langstreckenflug….

Leave a Reply