31 DecDas Puppenhaus

Im vorherigen Beitrag erwähnte ich das Puppenhaus für Lina. Da will ich detailliert drauf eingehen.

Vor einigen Wochen hat Erik erwähnt, dass Lina „Puppenhaus“ toll findet. Sie hat in der KiTa eines und in einem Bilderbuch hat sie immer drauf hingewiesen. Zuerst wollte Erik ihr eines basteln. Aber im Keller in Beelen stand noch das alte Puppenhaus von Mareike und mir. Das habe ich zu Weihnachten 1975 geschenkt bekommen.

Dieses habe ich dann mitgebracht und Erik hat es aufgemöbelt: Weiss gestrichen und die Wände stabilisiert. Schliesslich haben wir das Puppenhaus nicht nur bespielt, sondern auch erklettert. Neue Tapeten und Teppichböden. Und noch Beleuchtung!

Meine Schwiegermutter hat ihre Puppenhausmöbel aus dden späten 50er Jahren zur Verfügung gestellt. Und meine Mutter hat die Püppchen besorgt. Also hat jeder etwas dazu getan! Das finde ich ganz wunderbar. Und zum Beleg nun ein Vorher-Nachher-Bildvergleich.

puppenhaus0001

IMG_20141231_130625

Die Möbel in der Mitte links sind übrigens von IKEA und nicht aus Anneroses Fundus.

Finde das Ergebnis alles in allem sehr sehr großartig und hoffe, dass Lina damit noch viel Spaß haben wird.

 

2 Responses to “Das Puppenhaus”

  1. Nala Rubischon sagt:

    Wow die Puppenstube sieht wirklich echt toll aus und dass alle was dazu beigetragen haben ist noch viel besser! Ein Gemeinschaftsgeschenk, das Lina viel Freude bereiten wird!

  2. Carsten sagt:

    Wundervoll. So etwas finde ich viel besser, als Fertiges, womöglich noch aus Plastik, zu kaufen. Wenn dann noch verschiedene Familienmitglieder daran beteiligt sind: Grandios!

RSS feed for comments on this post. And trackBack URL.

Leave a Reply