17 JunSonniger Sonntag

Nach dem anstrengenden Samstag, habe ich es heute eher ruhig angehen lassen. Aber Lina hatte da was gegen und war schon sehr zeitig wach. Und es ist morgens echt anstrengend, mich gleichzeitig um Lina zu kümmern und zu duschen. Das ist daheim mit Erik echt entspannter.

Irgendwann habe ich mir dann aber die Kleine geschnappt und wir sind zum Trödelmarkt gegangen, wo ich bei ein paar Babyklamöttchen für Lina nicht wiederstehen konnte. Und eine Überaschung habe ich auch noch gefunden für die Daheimgebliebenen (und weil hier mitgelesen wird, sage ich auch nicht für wen). Auf dem Heimweg habe ich dann ein gemütliches zweites Frühstück genommen und habe dann noch den Sonntag im Tourismus genossen und war noch kurz im Edeka. Dort gab es ein besonderes Schauspiel zum Schmunzeln: Der Supermarkt hat draussen ein paar Obst- und Gemüsesteigen stehen, aus denen sich die örtlichen Amseln fleissig bedienen und mit Kirschen im Schnabel davonflogen. Darauf habe ich den Marktleiter angesprochen, der gerade Kassendienst hatte. Er war auch ziemlich verzweifelt, kann es aber nicht ändern.

Mittags haben wir dann ein kleines Schläfchen eingelegt und Nachmittags habe ich das Kind in den Kinderwagen gepackt und wir haben einen langen Spaziergang gemacht. Dieser hat mir zu einer Straße mit dem Namen „Muschelbank“ geführt. Denn dort war ich vor gut 30 Jahren schonmal auf Klassenfahrt. Das Gebäude steht noch und wird nun wohl vom DLRG genutzt, aber sonst habe ich nicht viel wiedererkannt. Danach ging es am Deich entlang Richtung Innenstadt, wo ich mein Abendessen beim Thai genossen habe. Sehr sehr sehr lecker. Und schön scharf.

Während Deutschland gewonnen hat, habe ich die kleine Lina noch eine Runde müdegetobt… mal schauen, welche Abenteuer ich morgen für Lina finden kann.

Leave a Reply